Sinneszellen des Sacculus und Utriculus (Macula sacculi und utriculi)

Das Sinnesfeld des Sacculus und Utriculus ist jeweils ~ 2-3 mm² groß. Die Maculae bestehen aus Sinnes- und Stützzellen, wobei die Zilien der Sinneszellen wieder in eine gelatineartige Schicht, die Otolithenmembran (Membrana statoconiorum), hineinragen. Zur Beschwerung dieser Schicht sind kleine Kalziumkarbonatkristalle (Otolithen = Statoconia) aufgelagert.
Das Sinnesfeld des Sacculus steht vertikal, das Sinnesfeld des Utriclus horizontal zur Körperachse. Daraus folgt auch, dass das Sinnesfeld des Sacculus für die horizontalen und das Sinnesfeld des Utriculus für die vertikalen Bewegungen zuständig ist.
Innerviert wird der Utriculus durch den Nervus utricularis und der Sacculus durch den Nervus saccularis.
Innerviert werden die Sinnesfelder durch den Nervus vestibulocochlearis pars vestibularis.


Querschnitt durch das Sinnesfels des Sacculus und Utriculus
(nach Weerda, H.: HNO-Heilkunde, 2.Aufl. Enke, Stuttgart 1994)